der rechte rand

Permalink: https://www.der-rechte-rand.de/ausgaben/ausgabe-191/
Druckzeitpunkt: 26.06.2022, 21:10:41

Ausgabe 171

März / April 2018 | 29. Jahrgang

Alle Artikel der Ausgabe 171

#Naziterror

Im Dezember 2017 begann in Frankfurt am Main der Prozess gegen John Ausonius, den sogenannten »Lasermann«. Er schoss Anfang der 1990er Jahre aus rassistischen Motiven in Schweden auf zehn Menschen und tötete den iranischen Migranten Jimmy Ranjbar. In Frankfurt wurde er nun schuldig gesprochen, 1992 auch die Jüdin Blanka Zmigrod erschossen zu haben. Sein Vorgehen war eine mögliche Blaupause für den NSU.

Urteil im Mord an Blanka Zmigrod – Der »Lasermann«-Prozess in Frankfurt

#AfD

Es ist ein wiederkehrendes Muster. Die Medien berichten über Entgleisungen von PolitikerInnen der „Alternative
für Deutschland“ (AfD), die politische Empörung ist groß und die Rechtsaußenpartei redet sich heraus.

Der dauerhafte „Einzelfall“

Faschistisches Gedenken Rom / Italien. Am 7. Januar 2018 beteiligten sich 5.000 Mitglieder und AnhängerInnen der faschistischen Partei »CasaPound Italia« an einem Gedenkmarsch in Rom von der Piazza San Giovanni zur Via Acca Larentia. Anlass war der vierzigste Jahrestag des Überfalls auf fünf Jugendliche der »Fronte della Gioventù«, der Jugendorganisation der faschistischen »Movimento Sociale Italiano« […]

kurz und bündig Ausgabe 171

#EinProzentZeitung

Mit ihrer Zeitung »Alternative Gewerkschaft« wirbt die extrem rechte Initiative »Werde Betriebsrat« für sich. Ihr Ziel: Der »Generalangriff« auf die Gewerkschaften.

»Generalangriff« auf Gewerkschaften

#EinProzent

damit du endlich unbesorgt hetzen kannst…

»Werde Betriebsrat!«

#ALARM!

»Sozial ohne rot zu werden«, mit diesem Motto macht der »Alternative Arbeitnehmerverband Mitteldeutschland« von sich reden.

Völkischer Sozialpopulismus

#AVA

Auf den ersten Blick gibt sich der Verein, der die Interessen der ArbeitnehmerInnen in der Partei vertreten möchte, gewerkschaftsnah und arbeitnehmerInnenfreundlich.

»Alternative Vereinigung der Arbeitnehmer«

Weiterlesen …!

Rezensionen Ausgabe 171

#Naziterror

Am 25. Januar 2018 hat in Düsseldorf der Wehrhahn-Prozess begonnen. Dem Angeklagten Ralf Spies wird vorgeworfen, am 27. Juli 2000 versucht zu haben, durch eine Sprengstoffexplosion zwölf Menschen zu ermorden.

Der Düsseldorfer Wehrhahn-Prozess

#AntiGewerkschaft

Die extreme Rechte hat immer wieder mit eigenen Organisationen versucht, in Betrieben Fuß zu fassen – bisher erfolglos.

Nicht neu

#Kommentar

von Sebastian Wertmüller (DGB)

Mehr Fragen als Antworten

#Geschichte

Während des Nationalsozialismus wurden zahlreiche GewerkschafterInnen wegen ihrer Opposition zum Regime verfolgt, inhaftiert, ermordet oder ins Exil getrieben.

Gewerkschaften in der NS-Zeit

#Interview

»Mach meinen Kumpel nicht an!«
Über die Arbeit des Vereins sprach »der rechte rand« mit dem Vorsitzenden Giovanni Pollice.

»Versuche zu spalten werden scheitern«

#Interview
mit Hans-Jürgen Urban – Vorstandsmitglied der IG Metall.
Viele in den Gewerkschaften sind auf der Suche nach linken Antworten auf die rechte Mobilisierung in den Betrieben.

Die Rechten wollen keine solidarisch-demokratische Arbeitswelt

#AfD

Immer mehr abhängig Beschäftigte machen ihr Kreuz bei der »Alternative für Deutschland«. Doch vertritt sie wirklich die Interessen der »kleinen Leute«?

Die soziale Frage

#Rassismus

Bei der Bundestagswahl waren die Gewerkschaften kein Bollwerk gegen die »Alternative für Deutschland«.

Sie sind schon lange unter uns

#Österreich

Seit Dezember 2017 regiert in Österreich eine neue rechts-rechte Koalition der konservativen »Österreichischen Volkspartei« und der extrem rechten »Freiheitlichen Partei Österreichs«.

Völkische Neoliberale regieren

#ZentrumAutomobil

Seit acht Jahren sitzt »Zentrum Automobil« im Betriebsrat bei Daimler in Untertürkheim. Bei den jüngsten Betriebsratswahlen wurde die rechte Liste in mehreren Betrieben gewählt – doch ein Durchbruch war das nicht.

Kein Durchbruch

#Richtungsstreit

Zur Renaissance der Kapitalismuskritik von rechts.

Antikapitalismus für Deutschland

#AidA
»Arbeitnehmer in der AfD«

»Das neue Rot der Arbeitnehmer ist blau«, lautet die Leitparole der Interessengemeinschaft (IG) der »Arbeitnehmer in der AfD« – AidA.

»Arbeitnehmer in der AfD«

#DPolG
Die »Deutsche Polizeigewerkschaft« mit ihrem Vorsitzenden Rainer Wendt entwickelt sich im öffentlichen Diskurs immer stärker zu einem Scharnier zwischen konservativen und rechten Milieus.

Die blaue Gewerkschaft?

#1Mai
Parallel zu Aufmärschen neonazistischer Parteien wie NPD, »Der III. Weg« und »Die Rechte« versuchte auch die »Alternative für Deutschland« (AfD) Akzente zu setzen.

Rechtsradikale auf den Straßen Ostdeutschlands

#Rückblick
Jahr für Jahr rufen Neonazis am 1. Mai zu Aufmärschen auf. Doch die Mobilisierungsfähigkeit hat in den letzten Jahren abgenommen.

»Tag der nationalen Arbeit«

#Rückblick
GewerkschafterInnen werden immer wieder von Neonazis bedroht und attackiert.

Gewalt gegen Gewerkschaften

Kommentar:
»Als politisches Signal gegenüber der AfD, dass deren Ziele denen der Gewerkschaft diametral gegenüberstehen, taugt ein Unvereinbarkeitsbeschluss ganz sicher.«

Sind AfD und IG Metall unvereinbar?

Interview
mit Annelie Buntenbach, Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand des DGB

»Sozial ist da gar nichts«

Rezension von Johannes Hartl:
„Reise ins Reich. Unter Reichsbürgern“
Knapp ein halbes Jahr hat sich der Autor Tobias Ginsburg undercover der Szene der „Reichsbürger“ angeschlossen. Er wollte über deren Ideologie und Verbindungen aufklären, die bis hinein in die bürgerliche Mitte reichen.

Weiterlesen …!

Rezensionen

Schwerpunkt zu Gewerkschaften Rechte Luftnummer oder völkische Arbeiterbewegung? Seite 03 »Alternative Vereinigung der Arbeitnehmer e. V.« Seite 05 »Arbeitnehmer in der AfD« Seite 06 »Alternativer Arbeitnehmerverband Mitteldeutschland« Seite 08 »Zentrum Automobil« Seite 10 »Ein Prozent« – Werde Betriebsrat! Seite 12 »Ein Prozent« – die Zeitung Seite 13 »Sozial ist da gar nichts« – Interview Annelie […]

Inhalt Ausgabe 171

#AntiGewerkschaft
Die »Alternative für Deutschland« und die »Neue Rechte« entdecken die Betriebe und die soziale Frage für ihre Agitation. Mit rechten Antigewerkschaften und eigenen Betriebsratslisten wollen sie bei den diesjährigen Betriebsratswahlen punkten.

Rechte Luftnummer oder völkische Arbeiterbewegung?