der rechte rand

Permalink: https://www.der-rechte-rand.de/ausgaben/ausgabe-176/
Druckzeitpunkt: 14.11.2019, 17:25:47

AntifaMagzin der rechte rand

»Überrascht haben mich die Berichte nicht.«

#Interview

Sascha Schmidt sprach für »der rechte rand« mit Alexander Bosch von der Themenkoordinationsgruppe Polizei und Menschenrechte von »amnesty international«.

Antifa Magazin der rechte rand

Kampfsport- Netzwerk

#International

Die Entwicklung des Kampfsportes in der extremen Rechten ist eng mit der Geschichte des Hooliganismus verknüpft. Bei beiden sind internationale Netzwerke entstanden. Deutlich wird dies an europaweiten Reisen, Events, Medien und Geschäften der Szene.

Antifa Magazin der rechte rand

Milieubeschreibung Kampfsport

#Fight
Milieubeschreibung Kampfsport: Neonazis Geschichte, Ideologie, Training, Wettkämpfe, Straßenkampf, Gewalt

Antifa Magazin der rechte rand

Warntracht

#Angstmacher

Kampfsport-Symbolik bei Bekleidung von Neonazis – Ein T-Shirt macht noch keinen Straßenkämpfer

Antifa Magazin der rechte rand

Termin des Jahres

#ErsterMai2019

Ein Rückblick auf die rechten Aufmärsche von AfD, NPD, “Die Rechte” und “III. Weg”

Magazin Antifa der rechte rand

Schwerpunkt Kampfsport kurz & bündig

kurz&bündig

Schwerpunkt Kampfsport Meldungen aus Erfurt, Chemnitz, Lüneburg, Grevesmühlen

Magazin der rechte rand

„Kölsche Mitte“: Hooligans, Türsteher und organisierte Neonazis

#Facebookgruppen

Nach den sexuellen Übergriffen in der Kölner Silvesternacht 2015/16 hatte sich in der Domstadt die Gruppierung „Begleitschutz“ gegründet – zunächst auf Facebook. Einzelne Akteure versuchten, mit der Begleitung vermeintlich hilfsbedürftiger Personen Geld zu verdienen.

rechte Influencer - #Youtube

Die Filterblase der rechten Influencer

#Youtube

Die größte Video-Sharing-Plattform der Welt bietet nicht nur Musik, Schminktipps und »Let‘s Plays«, sondern auch rechte Verschwörungstheorien und und faschistische Weltbilder. Die rechte Szene weiß YouTube erfolgreich als Einflusssphäre zu nutzen.

Magazin der rechte rand - Antifa

»Mit extrem rechten Jugendlichen reden?«

#akzeptierendeJugendarbeit

Im Sommer 2016 stand Bautzen infolge gewalttätiger rassistischer Übergriffe bundesweit im medialen Fokus. Mit Sozialarbeit statt Repressionen wollte die Stadt fortan rechte Gewalttaten unterbinden. Das schließt an die Tradition der 1990er und die problematische Idee der »akzeptierenden Jugendarbeit« an.

Magazin der rechte rand

Die Polizei im demokratischen Rechtsstaat

#Apparat

Rechte Netzwerke in der Polizei, Racial Profiling, Bodycams, struktureller Rassismus, Kritik an der Polizei

« Ältere Artikel