der rechte rand

Permalink: https://www.der-rechte-rand.de/ausgaben/ausgabe-170/
Druckzeitpunkt: 10.12.2018, 23:03:23

Magazin der rechte rand

»Wenn der Feind uns bekämpft …«

#Widerstand

Die AfD und andere radikale Rechte verschärfen ihre Attacken auf GegnerInnen – zunehmend auch gegen Organisationen aus der »Mitte« der Gesellschaft. Gegenwehr ist nötig und möglich.

Magazin der rechte rand

»Lady Gaga des Rechtspopulismus«

#Antifeminismus

Von der CDU bis zur »Jungen Freiheit« – die Journalistin Birgit Kelle ist ein Star unter Konservativen, Neu-Rechten und AntifeministInnen.

Magazin der rechte rand

Politik als »Informationskrieg«

#Interview

Johannes Hillje ist Politikberater. Von ihm erschien 2017 das Buch »Propaganda 4.0. Wie rechte Populisten Politik machen«. Im Interview mit »der rechte rand« spricht er über die Strategien populistischer Parteien in Europa und die Rolle der sozialen Medien für diese Delegitimierung von Medien und Demokratie.

Magazin der rechte rand

Die Fußballszene

#Chemnitz

Als am 26. August 2018 bis zu 1.000 Personen unvermittelt durch Chemnitz marschierten und aus ihrer Mitte immer wieder Jagd auf vermeintliche MigrantInnen gemacht wurde, fragten sich viele, wie es dazu kommen konnte. Der Versuch einer Einordnung.

Magazin der rechte rand

»Identitär« auf Britisch

#UK

Seit fast einem Jahr existiert ein Ableger der neu-rechten »Identitären Bewegung« in Großbritannien.

Magazin der rechte rand

Spanien

#Europa #Spanien

Zwei neue Rechtsparteien treten zur Europawahl an. Die neue Konkurrenz sorgt für einen Rechtsruck der Konservativen.

Magazin der rechte rand

Partei des völkisch-autoritären Populismus

#AfD

Die »Alternative für Deutschland« erlebt seit ihrer Gründung im Februar 2013 einen fortwährenden innerparteilichen Rechtsruck. Einhergehend mit ihrem Einzug in den Deutschen Bundestag 2017 vollzieht sich zudem eine gesamtgesellschaftliche Verschiebung nach Rechtsaußen.

Magazin der rechte rand

Radikalisierung hoch drei

#Faschisten

Zunächst waren es »Euro-Skeptiker und Professoren«, später »Rechtspopulisten« und »Islam- oder Asylkritiker«. Gesellschaft, Medien und Politik tun sich noch immer schwer damit, den extrem rechten und neofaschistischen Kurs der »Alternative für Deutschland« zu benennen.

Magazin der rechte rand

Rechte Goldgräber

#Finanzen

In Krisenzeiten entwickelt die politische Rechte eine innige Beziehung zu Edelmetallen.

Magazin der rechte rand

»Nicht jetzt, aber im nächsten Jahr«

#Rente

Ideen zur Alterssicherung hat die »Alternative für Deutschland« viele, aber bisher kein gemeinsames Konzept. Die Sozialpolitik wird zur großen Streitfrage zwischen den einzelnen Positionen und Flügeln.

« Ältere Artikel