der rechte rand

Permalink: https://www.der-rechte-rand.de/ausgaben/ausgabe-190/
Druckzeitpunkt: 28.05.2022, 10:55:18

Antifa Magazin der rechte rand

»Alternativa dlja Germanii« im Bundestag

#Russlanddeutsche

Die »Alternative für Deutschland« stellt ihren dritten russlanddeutschen Abgeordneten im deutschen Bundestag. Das sind dreimal mehr Russlanddeutsche als alle anderen Parteien seit 1949 zusammen. Als Partei der Russlanddeutschen funktioniert sie dennoch nicht.

Antifa Magazin der rechte rand

»Dauerhafte Grundströmung«

#RechtsradikaleBildung

Die AfD-nahe »Desiderius-Erasmus-Stiftung« beantragte Ende 2021 beim Bundestag und der Bundesregierung einen Millionenbetrag für rechtsradikale politische Bildung. Ob sie das Geld bekommt, entscheiden demnächst die Mitglieder des Haushaltsausschusses des Bundestags. Zur Zustimmung sind die Abgeordneten nicht gezwungen.

antifa Magazin der rechte rand

Bruderschaft und »authentische Männlichkeit«

#ProudBoys

Die »Proud Boys« sind in erster Linie eine Bruderschaft, der es um die Wiedererlangung einer »echten« beziehungsweise »authentischen« Männlichkeit angesichts der als korrumpierend empfundenen Einflüsse der Moderne geht. Verkürzt lässt sich ihr Männlichkeitsideal auf drei Handlungsebenen herunterbrechen: arbeiten, kämpfen, Sex. In allen Lebensbereichen geht es um die soziale Dominanz von Männern.

Antifa Magazin der rechte rand

Eine junge Frau im Widerstand

#JüdischerWiderstand

Auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee steht ein Grabstein für Herbert Baum. Neben seinem Namen stehen auf der Rückseite 27 Namen von jungen Frauen und Männern, die zur Herbert-Baum-Gruppe gehörten und ermordet wurden – einer der größten jüdischen Widerstandsgruppen in Deutschland.

Antifa Magazin der rechte rand

Eins, zwei, drei, viele – Störungen des Betriebsablaufes

#Diskurse

Alles Antifa, alles widerständig gegen rechts – cool und stabil. Schön wär’s. Doch »alles wackelt, alles brennt, mehr als 13 Prozent« rappt Neonschwarz nach dem Einzug der »Alternative für Deutschland« (AfD) in den Bundestag.

Antifa Magazin der rechte rand

Individualistische Bewegung

#kleinbürgerlich

In der Langzeitstudie zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit hat Wilhelm Heitmeyer früh vor jener Bürgerlichkeit gewarnt, die »Konkurrenz und Eigenverantwortung« kennzeichnet und nicht »Solidarität und Fairness«

der rechte rand Magazin

Krautkrämers Kampf

Gegnerforschung aus dem Hause »Junge Freiheit«

Im November 2010 erschien bei der rechtsradikalen Wochenzeitung »Junge Freiheit« die zweite Schrift in der hauseigenen
Reihe: »Studien Extremismus und Freiheit«, die ebenso einfältig geriet wie das Debüt.

Antifa Magazin der rechte rand

Verharren in Passivität

#AfD

Der Verzicht des Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen auf eine weitere Kandidatur und die Stimmverluste bei der Bundestagswahl führen bei der »Alternative für Deutschland« zur Diskussion über ihre strategische Ausrichtung. Vorbild könnten die aktionistischen Landesverbände im Osten sein.

Antifa Magazin der rechte rand

INTRO – Sozial geht nie mit Rechtsradikalen

##Betriebsratswahl

Sozial geht nie mit Rechtsradikalen

Antifa Magazin der rechte rand

Svens Welt

#Neonazi

Sven Liebich ist einer der schrillsten Aktivisten, der lautesten Provokateure und vulgärsten Hetzer im rechten Milieu. Nahezu manisch steigert er sich in seine Aktivitäten hinein und bleibt dabei trotz allem berechnend. »Svens Welt« ist das Jonglieren mit Widersprüchen, ist Hetze als Geschäft und sind gesellschaftliche Instanzen, die keine Grenzen setzen.

« Ältere ArtikelNeuere Artikel »